Diana Trinkner

Pfarrerin Pfarrerin zu 100% ab 1. August 2022

Aufgabenbereiche

100%: Familien- und Kinderkirche, Gemeindeferienwoche, Mitsing-Wienacht, Tageslager, Gschichtezyt im Advent, Altersheim Riedhof

Kontakt

Geschäftlich Ackersteinstrasse 190 8049 Zürich 043 311 40 52

Aller Anfang soll in Liebe geschehen

Liebe Gemeinde – so, mit der Liebe, beginnt eine Predigt – und so beginne ich mit Ihnen, den Menschen im Kirchenkreis zehn. Also, liebe Gemeinde, ich werde Ihre neue Pfarrerin sein. Am 1. August werde ich mein Amt antreten und bald auch mitten unter Ihnen wohnen und von ganzem Herzen für Sie da sein wollen. Pfarrer Markus Fässler geht in Pension und vertraut mir neben den sonstigen pfarramtlichen Aufgaben seinen Schwerpunkt, Familien und Kinder, an.

Seit zwölf Jahren bin ich nun Pfarrerin in Stäfa, meine Kinder sind hier gross geworden und mit mir gewachsen, mittlerweile sind sie 23, 21 und 15 Jahre alt. Wir alle sind nun reif für eine Veränderung und freuen uns auf die neuen Begegnungen, Entdeckungen und Herausforderungen im Kirchenkreis zehn, den wir bisher vor allem vom Schlauchboot kannten. Nichtahnend, dass das unsere neue irdische Heimat werden soll, haben wir uns als Familie an manchen schwülen Sommertagen gemütlich die Limmat hinabtreiben lassen – wo die Hektik und Sorgen des Alltags ganz genauso davongetrieben sind – die Werdinsel hat uns mit kühlem Bier, saftigen Burgern und sympathischer, kunterbunter Menschenvielfalt charmant und fröhlich zum Rasten eingeladen.

Familien und Kinder, das war mein Schwerpunkt die letzten zwölf Jahre, und ich freue mich sehr, dieses Feld weiterhin zu bepflanzen und zu begiessen. Denn sie liegen mir nah am Herzen, die kleinen Kinder mit ihrem magischen Weltverständnis, ihren tausend guten Fragen, ihren grossen Augen, wenn sie einer Geschichte lauschen und ihrem Kinderlachen beim Herumtollen. Und sie liegen mir nahe am Herzen, die Eltern, mit ihren Sorgen und Freuden, die in ihrem übervollen Alltag auch gesehen werden wollen. Eigentlich liegen mir einfach alle Menschen am Herzen, wenn ich so darüber nachdenke. Geradeso wie die Kleinsten liegen mir die Jugendlichen, die Erwachsenen oder die hochbetagten Menschen am Herzen. Zum Sterbebett zieht es mich genauso hin wie zum Taufgespräch, es macht mich demütig, und ich fühle mich reich gesegnet, soviel Vertrauen zu erhalten und am Leben so ganz nah und echt, beim Lachen und Weinen Anteil zu nehmen.

Ihre neue Pfarrerin Diana Trinkner