Martin Günthardt

Pfarrer Pfarrer zu 100%, seit 2. August 2013

Aufgabenbereiche

  • Allgemeine pfarramtliche Aufgaben
  • Bereich “Jugend und junge Erwachsene”: Club5, Weekend6
  • Bereich step up*: spirit-Jugendgottesdienste, konf1-Projekte, konf2-Unterricht und Lager
  • Nach-Konf-Arbeit
  • Leitung Pfarrkonvent KK10
  • OeME / Weltweite Kirche
  • Gemeindepartnerschaft Göncruszka

Kontakt

Geschäftlich Am Wettingertobel 38 8049 Zürich 043 311 40 51

Etwas zu meiner Geschichte: Aufgewachsen bin ich in Gockhausen hinter dem Zürcher Zoo und habe das Literargymnasium Rämibühl besucht. Im Religionsunterricht kam ich durch den Pfarrer in Kontakt mit dem Grossmünster, wo ich 1986 konfirmiert wurde und durch die Jugendarbeit eine kirchliche Heimat gefunden habe. Unzählige Lager, Weekends und gemeinsame Erlebnisse haben Freundschaften und Beziehungen geschaffen, die mir bis heute wichtig sind.

Nach der Matura habe ich 1998 an der Swiss Jazz School in Bern das Diplom für Klavier gemacht und parallel das Theologiestudium an der Uni Zürich absolviert, dass ich im Herbst 2001 abgeschlossen habe.

Nach dem Vikariat im Grossmünster war es mein Wunsch, christliches Leben in einem anderen Kulturkreis kennenzulernen und so übernahm ich 2003 das Gemeindepfarramt der Iglesia Evangélica Suiza in Misiones, Argentinien. Diese evangelisch-reformierte Kirchgemeinde, 1944 von Schweizer Auswanderern gegründet, hat ab 1962 eine Sekundarschule mit Berufsausbildung für Landwirte und Mechaniker aufgebaut, das Instituto Línea Cuchilla, dessen Leitung ich ab 2007 für sechs Jahre übernommen habe.In Misiones habe ich auch 2005 meine Frau Jaqueline Horst kennengelernt und geheiratet.

Nach 10 Jahren Argentinien war es unser gemeinsamer Wunsch, in die Schweiz zu kommen und unsere Erfahrungen in die Zürcher Landeskirche einzubringen. Nun bin ich fast schon 10 Jahre in Höngg tätig und seit 2019 im Kirchenkreis 10, mit dem Schwerpunkt Jugend&junge Erwachsene. Aber auch die Ökumene und die weltweite Kirche, wie natürlich auch die Musik liegen mir sehr am Herzen.

Ich hoffe, dass wir uns bald kennenlernen werden und sage: „¡Hasta pronto, que Dios le bendiga!“

Martin Günthardt (Zürich, 26. Oktober 2022)