Zurück

Agenda-Details

ReferierBAR

Die Videobewegung der 1970-er- und 1980-er-Jahre in Zürich und anderswo

Dienstag, 27. Februar 2018, 19.00–21.00 Uhr

Sonnegg in Höngg

Das unabhängige Videoschaffen und das internationale Phänomen der Jugendbewegungen befeuerten sich in den 1970er und 1980er-Jahren gegenseitig. Auch in Zürich.

Junge Aktivistinnen und Aktivisten entdeckten damals das Video als neues Medium, brachten Proteststimmungen zum Ausdruck und kämpften so um autonome, kulturelle Freiräume. Videoproduktionen entstanden partizipativ, unmittelbar und schnell; sie markieren einen wichtigen Schritt ins digitale Zeitalter.

Der Ethnologen und Kulturschaffenden Heinz Nigg hat die Videos der Zürcher Jugendbewegung für das Schweizerische Landesmuseum aufgearbeitet. Nigg präsentiert «Rebel Video» und zeigt Videos aus der damaligen Zeit des Aufbruchs.

Anschliessend Diskussion, Austausch und Apéro

Kostenbeitrag 10.-

Mitwirkende

Silvia Nigg Morger, Ingrid Arnold, Monika Schreiber, Christine Schütterle

Zielgruppen
Bereiche
  • Weitere Angebote Sonnegg
  • Vorträge & Kurse
  • KK10

    referierbar_feb18_web.pdf  (0.6 MB)